Erbrecht Aktuell

Als Fachanwalt für Erbrecht schreibt Dr. Horn im Blog des Verlages C.H.Beck:

  • OLG Bremen: Abhängigkeit des Änderungsvorbehaltes von Zustimmung eines Dritten OLG Bremen: Abhängigkeit des Änderungsvorbehaltes von Zustimmung eines DrittenVeröffentlicht am 12.10.2017 von Dr. Claus-Henrik HornDie Eheleute hatten letztwillig verfügt: „ Der Überlebende von uns kann dieses Testament in allen Punkten ändern und neu anderweitig letztwillig verfügen, jedoch nur in Übereinstimmung[…]

    Weiterlesen...
  • BGH zum Beschwerdewert bei der Abgabe der eidesstattlichen Versicherung BGH zum Beschwerdewert bei der Abgabe der eidesstattlichen VersicherungVeröffentlicht am 09.10.2017 von Dr. Claus-Henrik HornDer BGH hat durch Beschluss vom 13.09.2017 (Az. IV ZB 21/16 , BeckRS 2017, 126313 ) bestätigt, dass der Beschwerdewert gegen die Verurteilung zur Abgabe der[…]

    Weiterlesen...
  • OLG München: 10-jährige Verjährungsfrist bei Grundstücksvermächtnissen OLG München: 10-jährige Verjährungsfrist bei GrundstücksvermächtnissenVeröffentlicht am 07.09.2017 von Dr. Claus-Henrik HornNach der für Erbfälle ab dem 1.1.2010 maßgeblichen Erbrechtsreform ist umstritten, ob für Grundstücksvermächtnisse die 3-jährige Regelverjährung oder die Verjährungsvorschrift des § 196 BGB zur ... WeiterlesenRechtsgebiete: Erbrecht939 Aufrufe

    Weiterlesen...
  • BGH zum Erbrecht vor 1949 geborener nichtehelicher Kinder bei Erbfall vor 2009 BGH zum Erbrecht vor 1949 geborener nichtehelicher Kinder bei Erbfall vor 2009Veröffentlicht am 04.09.2017 von Dr. Claus-Henrik HornAufgrund der Rechtsprechung des EGMR sah sich Deutschland veranlasst, die Erbregeln von nichtehelichen Kindern, die vor dem 01.07.1949 geboren wurden, zu ändern. Deutschland[…]

    Weiterlesen...
  • OLG Karlsruhe sehr sachgerecht zum angeblichen Vollmachtsmißbrauch OLG Karlsruhe sehr sachgerecht zum angeblichen VollmachtsmißbrauchVeröffentlicht am 13.08.2017 von Dr. Claus-Henrik HornWerden mehr Vollmachten erteilt, führt dies unweigerlich zu Gerichtsentscheidungen zum Thema Vollmachtsmißbrauch. Zielorientiert und sachgerecht hat das OLG Karlsruhe in seinem Urteil vom 16.05. ... WeiterlesenRechtsgebiete: Erbrecht1216 Aufrufe

    Weiterlesen...
  • Erbschaftsteuer: Abfindung für den Verzicht auf einen Pflichtteilsanspruch - besser erst nach dem Todesfall Erbschaftsteuer: Abfindung für den Verzicht auf einen Pflichtteilsanspruch - besser erst nach dem TodesfallVeröffentlicht am 11.08.2017 von Prof. Dr. Claus Koss"Verstehen Sie sich noch mit Ihren Geschwistern - oder haben Sie schon geerbt?" Diese Weisheit aus dem Beraterfundus wird nach[…]

    Weiterlesen...
  • Filia incerta est - zumindest im Schenkungsteuerrecht Filia incerta est - zumindest im SchenkungsteuerrechtVeröffentlicht am 12.03.2017 von Prof. Dr. Claus KossDie günstige Steuerklasse I bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer (ErbStG) gilt auch bei einer Schenkung des leiblichen (biologischen) Vaters - auch, wenn dieser nicht gleichzeitig der rechtliche[…]

    Weiterlesen...
  • OLG München: Zur Änderungsbefugnis des Nacherben durch den Vorerben OLG München: Zur Änderungsbefugnis des Nacherben durch den VorerbenVeröffentlicht am 07.03.2017 von Dr. Claus-Henrik HornDie Erblasserin hatte ihren Sohn zum Vorerben und ihre beiden Enkelkinder zu Nacherben berufen. Sie hat dem Vorerben das Recht eingeräumt, Änderungen innerhalb des Kreises der[…]

    Weiterlesen...
  • OLG Düsseldorf: Tierheim als Erbe nach ergänzender Testamentsauslegung OLG Düsseldorf: Tierheim als Erbe nach ergänzender TestamentsauslegungVeröffentlicht am 02.03.2017 von Dr. Claus-Henrik HornLaut OLG Düsseldorf war der Wille des Erblassers darauf gerichtet, ein Tierheim zu seinem Alleinerben einzusetzen. Durch notarielles Testament hatte der Erblasser das „Tierheim ... Kleve e.V.“[…]

    Weiterlesen...
  • OLG Hamm: Sittenwidrigkeit eines Erbverzichtes OLG Hamm: Sittenwidrigkeit eines ErbverzichtesVeröffentlicht am 28.01.2017 von Dr. Claus-Henrik HornAus der gebotenen Gesamtwürdigung ergab sich die Sittenwidrigkeit eines Erbverzichtes, so das OLG Hamm in seinem Beschluss vom 8.11.2016 ( Az. 10 U 36/15 ). Zwei Tage nach dem 18.[…]

    Weiterlesen...
  • OLG Frankfurt a. M. zum Terminus „Vorweggenommene Erbfolge“ im Pflichtteilsergänzungsrecht OLG Frankfurt a. M. zum Terminus „Vorweggenommene Erbfolge“ im PflichtteilsergänzungsrechtVeröffentlicht am 07.08.2016 von Dr. Claus-Henrik HornErst jetzt ist das Urteil vom 25.05.2011 des OLG Frankfurt a. M. veröffentlicht worden ( Az. 19 U 126/08 ). Es beschäftigt sich mit der[…]

    Weiterlesen...
  • BVerfG zum notariellen Nachlassverzeichnis im Pflichtteilsrecht BVerfG zum notariellen Nachlassverzeichnis im PflichtteilsrechtVeröffentlicht am 19.07.2016 von Dr. Claus-Henrik HornMittlerweile hat das Bundesverfassungsgericht den Anspruch auf ein von einem Notar aufgenommenes Nachlassverzeichnis im Pflichtteilsrecht quasi unter Verfassungsschutz gestellt ( Beschl. v. 25.4 ... WeiterlesenRechtsgebiete: Erbrecht12729 Aufrufe

    Weiterlesen...
  • BGH zum Wohnrecht im Pflichtteilsergänzungsrecht BGH zum Wohnrecht im PflichtteilsergänzungsrechtVeröffentlicht am 15.07.2016 von Dr. Claus-Henrik HornEndlich! Der BGH hatte in seinem Urteil vom 29.06.2016 die Möglichkeit, zu einer viel diskutierten Frage Stellung zu beziehen ( Az. IV ZR 474/15 ) , und zwar den Auswirkungen[…]

    Weiterlesen...
  • OLG München zur Befugnis des Vorerben, die Nacherbeinsetzung zu verändern OLG München zur Befugnis des Vorerben, die Nacherbeinsetzung zu verändernVeröffentlicht am 29.02.2016 von Dr. Claus-Henrik HornDer Erblasser hatte seine Ehefrau zur befreiten Vorerbin und seine beiden Söhne zu Nacherben eingesetzt. Zudem hat er verfügt, dass die Einsetzung der Söhne als[…]

    Weiterlesen...
  • OLG Hamm: 59-Jährige kann noch schwanger werden OLG Hamm: 59-Jährige kann noch schwanger werdenVeröffentlicht am 17.02.2016 von Hans-Otto BurschelMutter und Tochter schlossen 1991 einen Erbvertrag, wonach die Tochter Erbin nach dem Tod der Mutter sein sollte. Zugleich bestimmten sie den Sohn der Tochter und für den Fall,[…]

    Weiterlesen...

Termin vereinbaren
Gerne können Sie mit mir einen Beratungstermin vereinbaren. Ich erläutere Ihnen die rechtlichen Grundlagen Ihres speziellen Falles und schlage eine Strategie vor.

Kontakt
HSHB Partnerschaft mbB
Dr. Claus-Henrik Horn
Berliner Allee 51-53
40212 Düsseldorf
Tel. 0211 56 94 21-19
Fax 0211 56 94 21-24
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hshb-duesseldorf.de

Kontaktformular    Visitenkarte